Nachhaltigkeit der Kapama-Landschaft

An den Grenzen des Krüger-Nationalparks liegt die Region Greater Kruger. Sie umfasst viele private Wildreservate, die einen wichtigen Beitrag zur südafrikanischen Tourismusindustrie leisten, einschließlich der Schaffung von Arbeitsplätzen für die lokale Bevölkerung und der Entwicklung von Fähigkeiten. Diese erfolgreichen Lodges haben im Laufe der Jahre zu einem hohen Bedarf an Big-5-Safari-Erlebnissen geführt, so dass das Wildgebiet vergrößert werden musste.

Eingebettet zwischen dem Blyde River Tal und dem Krüger Nationalpark liegt eines der größten Wildreservate Südafrikas in Privatbesitz. Mit einer Fläche von 15 000 Hektar ist das Kapama Game Reserve ein wichtiger Bestandteil des Big-5-Tourismus in der Greater Kruger Region.

Für ein Grundstück, das an Kapama angrenzt (unten rot markiert), wurde vom Landwirtschaftsministerium eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) genehmigt, um einen Teil des Landes für den Zitrusanbau zu nutzen. Im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung musste sich der Grundstückseigentümer mit Kapama über die künftigen Pläne für das Grundstück beraten und mitteilen, dass das Land für den Zitrusanbau genutzt werden sollte.

Kapama war sehr besorgt darüber, welche langfristigen Auswirkungen der Zitrusanbau auf den natürlichen Lebensraum des Landes haben würde. Als privates Reservat mit dem Auftrag und der Vision, die Umwelt durch nachhaltige Praktiken zu erhalten und zu schützen, unterbreitete Kapama ein Angebot zum Kauf des Grundstücks, um die biologische Vielfalt des Landes zu schützen und zu erhalten. Es ist bekannt, welche Auswirkungen frühere Käufe dieser Art in und um Naturschutzgebiete auf die Umwelt hatten.

Kapama Private Game Reserve - zusätzlicher Landkauf

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass die Übernahme erfolgreich war. Die Übertragung wurde erfolgreich abgeschlossen und die angrenzenden Zäune werden am 15. Dezember 2021 entfernt. Damit wird eine ununterbrochene Strecke von mehr als 7 km entlang des Klasserie-Flusses, die im obigen Bild blau markiert ist, für Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum und für Touristen für großartige Wildtierbeobachtungen geöffnet.

Dies ist ein großer Gewinn für den Ökotourismus. Dieser natürliche Lebensraum für Hunderte von Vögeln, Wildtieren, Insekten, einheimischen Bäumen und Pflanzen kann nun erhalten und geschützt werden und bietet Platz zum Gedeihen, den Touristen aus aller Welt in den kommenden Jahren genießen können.