Kapama Öko-Kinderschule

In Kapama ist unser Engagement für den Schutz der Wildtiere nahtlos mit unserem Bestreben verbunden, einen positiven Einfluss auf die Gemeinden in der Umgebung unseres Schutzgebietes auszuüben. Wenn wir über die Fortschritte nachdenken, die wir im Jahr 2023 gemacht haben, wird klar, dass unsere Vision, diese Gemeinden zu unterstützen und zu fördern, nicht nur eine Verpflichtung ist, sondern eine Reise der Veränderung.

Gezielte Initiativen für eine bessere Zukunft

Im Jahr 2023 konzentrierten sich unsere Bemühungen auf mehrere wichtige Initiativen. Wir konzentrierten uns auf die Entwicklung von Bildungskompetenzen, die Förderung der Umwelterziehung, die Verbesserung des Gesundheitswesens und die Verfolgung verschiedener leidenschaftlicher Projekte. Diese Säulen bildeten die Grundlage für unsere Bemühungen, wirtschaftlich nachhaltige Lebensgrundlagen zu schaffen und heutige und künftige Generationen für eine bessere Zukunft zu befähigen.

Mathe-Programm: Eine Formel für den Erfolg

In Zusammenarbeit mit EcoChildren und Dr. Hannah Barnes leistete Kapama Pionierarbeit mit einem Mathematikprogramm, das darauf abzielt, die Grundlagen der mathematischen Bildung in der Gemeinde zu stärken. Angesichts des drastischen Rückgangs der mathematischen Fähigkeiten in Südafrika gingen wir das Problem frontal an. Vierunddreißig engagierte Lehrer nahmen das ganze Jahr über an Workshops zum Kapazitätsaufbau teil und förderten ein Umfeld, in dem das Lernen und Lehren von Mathematik zu einer spannenden Reise wurde. Unser Ziel ist es, die Freude am Lernen im Klassenzimmer zu wecken und Mathematik nicht nur zu einem Fach, sondern zu einem Abenteuer zu machen.

 

Kapama-Mathematikprojekt

Ntombana-Projekt: Tabus brechen, Mädchen befähigen

Das Ntombana-Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation EcoChildren durchgeführt wird, ist eine Initiative, die das Stigma der Menstruation in Südafrika beseitigen soll. Leider wird die Menstruation oft als Tabuthema betrachtet, was zu mangelndem Verständnis und Fehlinformationen bei Schulmädchen führt. Darüber hinaus ist es für viele Mädchen schwierig, während ihrer Periode die Schule zu besuchen, weil Hygieneartikel nicht erschwinglich sind und sie keinen Zugang zu angemessener Menstruationshygiene haben. Aus diesem Grund haben wir uns mit unseren großzügigen Gästen zusammengetan und 281 Mädchen mit wiederverwendbaren Hygienepaketen versorgt. Diese Pakete enthalten wiederverwendbare Binden, Höschen, Seife und Lehrmaterial über Menstruationshygiene.

Unser Ziel ist es, den Kreislauf der Fehlinformationen zu durchbrechen und die richtige Menstruationshygiene bei Schulmädchen zu fördern. Mit dem Ntombana-Projekt wollen wir Mädchen befähigen, ihre Menstruationszyklen mit Würde und Selbstvertrauen zu bewältigen, indem wir ihnen die notwendigen Werkzeuge und Kenntnisse vermitteln. Unsere Botschaft ist klar: Akzeptiere die Schönheit des natürlichen Rhythmus deines Körpers. Wir glauben, dass wir Mädchen helfen können, in der Schule zu bleiben, ihre Träume zu verwirklichen und ein erfüllteres Leben zu führen, indem wir die Stigmatisierung der Menstruation bekämpfen.

Kapama Ntombana

Erfahrungen der Makwetse-Grundschule: Eine bessere Zukunft gestalten

Bildung ist ein mächtiger Katalysator für Veränderungen, und wir bei Kapama glauben fest daran, dass wir durch die Gestaltung einer besseren Zukunft für alle etwas bewirken können. Dies wollen wir unter anderem dadurch erreichen, dass wir die Verbesserung der Bildung in den Gemeinden rund um das Kapama-Wildreservat unterstützen, insbesondere die Makwetse-Schule in Acornhoek.

Das Interesse am Besuch der Schule war überwältigend, und wir waren von der Begeisterung und dem Engagement der Schüler und Lehrer beeindruckt. Es war jedoch klar, dass die Schule vor großen Herausforderungen stand, wie z. B. überfüllte Klassenzimmer, unzureichende Einrichtungen und ein Mangel an Bildungsressourcen. Dank der Beiträge von Kapama und unseren geschätzten Gästen waren wir in der Lage, erhebliche Veränderungen an der Schule vorzunehmen. Zu diesen Veränderungen gehörten der Bau neuer Klassenräume und die Bereitstellung von grundlegenden Unterrichtsmaterialien wie Büchern, Stiften und Schreibwaren. Außerdem investierten wir in die Aus- und Weiterbildung der Lehrer, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und die Qualität des Unterrichts zu steigern.

Wir sind stolz auf die Wirkung, die wir bisher erzielt haben, aber unsere Reise zur Verbesserung der Bildung ist hier noch nicht zu Ende. Wir sind weiterhin bestrebt, die Bildungslandschaft nachhaltig zu beeinflussen, indem wir weiterhin Initiativen unterstützen, die den Zugang zu hochwertiger Bildung für alle fördern.

 

Besuch der Kapama Makwetse Schule
Besuch der Kapama Makwetse Schule
Besuch der Kapama Makwetse Schule

Wildtierexkursionen für die Makwetse-Grundschule

In der Vergangenheit war es den Gemeinden, die in der Nähe des Krüger-Nationalparks und der privaten Wildreservate leben, oft nicht möglich, die Schönheit und die Wunder der sie umgebenden Tierwelt zu erleben.

Wir erkannten, wie wichtig es ist, die Verbindung zwischen Kindern und ihrem natürlichen Erbe zu fördern, und organisierten daher eine besondere Veranstaltung für 109 Schüler der Klasse 7 der Makwetse Primary School. Diese Kinder durften an einer Pirschfahrt im Kapama-Wildreservat teilnehmen - eine einmalige Erfahrung, die viele von ihnen noch nie zuvor gemacht hatten. Während der Pirschfahrt haben wir die Kinder in eine Reihe von lustigen Spielen und interaktiven Aktivitäten eingebunden, die nicht nur ihre Neugierde weckten, sondern ihnen auch ein Verständnis für den Schutz und die Erhaltung der Natur vermittelten. Die Begeisterung und der Enthusiasmus in ihren Gesichtern waren mit Händen zu greifen, und wir waren begeistert zu sehen, wie engagiert und interessiert sie waren, etwas über die Umwelt und die Bedeutung ihres Schutzes zu lernen.

Unser Ziel war es, das Umweltbewusstsein dieser jungen Menschen zu fördern und sie zu inspirieren, ihr neu erworbenes Wissen und ihre Leidenschaft mit ihren Familien und Gemeinden zu teilen. Wir hoffen, dass sie auf diese Weise zu aktiven und verantwortungsbewussten Hütern unserer wertvollen Wildtierressourcen werden und sicherstellen, dass diese für kommende Generationen geschützt werden.

 

Kapama Wildtier-Exkursion
Kapama Wildtier-Exkursion

Gesundheits- und Wellness-Programm für Mitarbeiter: Gemeinsam das Wohlbefinden in den Vordergrund stellen

Im Rahmen seines Gesundheits- und Wellness-Programms für Mitarbeiter arbeitete Kapama mit Hlokomela zusammen, einer angesehenen Nichtregierungsorganisation in Hoedspruit, die sich auf die Bereitstellung von Gesundheitsdiensten für ländliche Gemeinden spezialisiert hat. Gemeinsam unternahmen sie proaktive Schritte, um die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter in den Vordergrund zu stellen. Kapama ging eine Partnerschaft mit dem "Hlokomela Employers Health Club" ein, um seinen Mitarbeitern grundlegende Gesundheitsuntersuchungen und allgemeine Beratungen anzubieten. Die mobile Klinik von Hlokomela, die mit den wichtigsten medizinischen Einrichtungen ausgestattet ist, wurde im Reservat aufgestellt, um den Mitarbeitern diese Dienste anzubieten. Zu den Leistungen der Klinik gehörten Untersuchungen auf Krankheiten wie Tuberkulose und HIV, Blutdruckkontrollen und allgemeine Beratungen durch medizinisches Fachpersonal.

Darüber hinaus wurde das Personal in den Bereichen Krankheitsvorbeugung und allgemeine Gesundheit und Wohlbefinden geschult und ausgebildet. Der Nutzen des Programms war immens. Die Mitarbeiter erhielten Zugang zu wichtigen Gesundheitsdiensten, zu denen sie sonst vielleicht keinen Zugang gehabt hätten. Sie konnten Gesundheitsprobleme erkennen und angehen, bevor sie zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen wurden. Das Programm trug zum allgemeinen Wohlbefinden der Gemeinde bei, indem es die Vitalität der Mitarbeiter sicherstellte. Insgesamt ist das Gesundheits- und Wellnessprogramm für Mitarbeiter von Kapama ein Beweis für das Engagement des Unternehmens für das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter und der Gemeinde.

Errungenschaften feiern und in die Zukunft blicken

Wenn wir über die Errungenschaften des Jahres 2023 nachdenken, erkennen wir, dass unser Weg zum Fortschritt ein kontinuierlicher ist. Wir sind stolz auf die verschiedenen Initiativen, die wir in den Bereichen Bildung, Gesundheitsfürsorge und kommunale Feiern durchgeführt haben, da jede von ihnen zu einem Teppich positiver Veränderungen beigetragen hat. Wir sind dankbar für die Unterstützung unserer Gäste, deren Beiträge für das Erreichen unserer Ziele von unschätzbarem Wert waren. Wir danken auch unserem Team, das uns durch seine harte Arbeit und sein Engagement für unseren Auftrag vorangebracht hat.

Darüber hinaus hat die Zusammenarbeit mit unseren Partnern in der Gemeinde entscheidend dazu beigetragen, eine Synergie zu schaffen, die uns zum Erfolg geführt hat. Im Jahr 2023 war Kapama mehr als nur ein Schutzgebiet für Wildtiere. Es war ein Symbol der Hoffnung, ein Katalysator für positive Veränderungen und eine Gemeinschaft, die sich gemeinsam für das Allgemeinwohl einsetzte. Wir sind stolz auf die Fortschritte, die wir bisher gemacht haben, und wir freuen uns auf die Zukunft. Wir blicken voller Optimismus in die Zukunft, denn wir wissen, dass der vor uns liegende Weg von weiteren Fortschritten und positiven Veränderungen geprägt sein wird.

Kapama-Landschaft