Kapama-Solaranlage

Nachhaltigkeit und die Übernahme von Verantwortung als Weltbürger stehen im Mittelpunkt unseres Handelns im Kapama Private Game Reserve. Die natürlichen Ressourcen unserer Welt sind in Gefahr, und das ökologische Gleichgewicht zu finden und zu erhalten ist einer unserer Grundwerte. Unser Ziel ist es, nicht nur sicherzustellen, dass unsere Geschäftspraktiken nachhaltig sind. Wir möchten sicherstellen, dass unser Unternehmen der Natur über die bloße Nachhaltigkeit hinaus hilft, zu gedeihen und führend im verantwortungsvollen, kohlenstoffarmen Ökotourismus zu werden. Wir wollen die Bedürfnisse der heutigen Generation erfüllen, ohne die Bedürfnisse einer zukünftigen Generation zu gefährden. Um dies zu erreichen, werden wir bei unseren Lösungen immer praktischer.

Das Hotelgewerbe ist für etwa 1 % der weltweiten Kohlenstoffemissionen verantwortlich. Das entspricht dem Ausstoß von mehr als 80 Millionen Durchschnittshaushalten, und dabei sind andere Kohlenstoffemissionen im Zusammenhang mit Reisen zu Reisezielen nicht berücksichtigt. Das ist eine große Herausforderung für die Tourismusbranche. Untersuchungen zeigen, dass die Hotelbranche ihre Kohlenstoffemissionen bis 2030 um 66 % pro Zimmer reduzieren muss, um sicherzustellen, dass das prognostizierte Wachstum nicht zu einem entsprechenden Anstieg der Kohlenstoffemissionen führt. Infolgedessen muss die Tourismusbranche weltweit eine Reihe von Strategien anwenden, um ihre Umweltauswirkungen zu minimieren und sicherzustellen, dass sie die wachsende Nachfrage von Touristen nach Reisen mit geringem Kohlendioxidausstoß erfüllt.

Nach Angaben von Skift Research halten 83 % der Reisenden weltweit nachhaltiges Reisen für wichtig. Darüber hinaus zeigen Nachhaltigkeitsberichte der Branche, dass 73 % der Reisenden eher Unterkünfte wählen, die Nachhaltigkeitspraktiken eingeführt haben und ihnen helfen, ihren eigenen ökologischen und sozialen Fußabdruck zu verbessern.

Die jüngste Zunahme des "Flygskam"-Trends, der sich in ganz Europa ausgebreitet hat, ist ein deutlicher Hinweis darauf, wie wichtig dieses Thema des verantwortungsvollen, kohlenstoffarmen Tourismus für Reisende ist.

In Kapama haben wir den nächsten Schritt auf unserem Weg zur Nachhaltigkeit unternommen, um unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern, unseren Kohlenstoff-Fußabdruck zu verkleinern und unsere Naturschutzbemühungen zu verstärken, um wertvolle Savannen-Ökosysteme zu schützen, die ihrerseits wichtige Kohlenstoffsenken darstellen.

Wir sind sehr stolz darauf, bekannt geben zu können, dass unsere kürzlich fertiggestellte Solaranlage erfolgreich in Betrieb genommen wurde und die erste ihrer Größe für Safari-Lodges in Südafrika ist. Die Anlage wurde von AME Power Solutions geplant und installiert. Die optimale Größe der Anlage wurde so berechnet, dass sie ausreichend Strom für den Betrieb der größten unserer vier Lodges, der Kapama River Lodge, liefert. Die Solaranlage erzeugt fast 700 000 kW pro Tag. Das reicht aus, um die River Lodge tagsüber mit Strom zu versorgen und zusätzlichen Strom in das Netz einzuspeisen, der nach Sonnenuntergang wieder entnommen wird. Dies hat dazu geführt, dass Kapama seinen CO2-Fußabdruck im Vergleich zu 2021 um mehr als 32 % verringern konnte. Praktisch gesehen entspricht diese Verringerung der CO2-Emissionen in etwa der Pflanzung von dreißig- bis vierzigtausend Bäumen pro Jahr!

Kapama-Sonnenkollektoren

Es war entscheidend, das richtige Gebiet für den Bau des Solarkraftwerks zu finden. Unsere Umweltpartner, Nu Leaf, waren für ökologische Untersuchungen des Standorts und die Erlangung der Genehmigung für die Solaranlage verantwortlich. Die Ökologen ermittelten geschützte Baumarten, die geschützt werden müssen. Der Antrag wurde bei der Provinzregierung von Limpopo und dem Amt für wirtschaftliche Entwicklung, Umwelt und Tourismus von Limpopo eingereicht, um die Einhaltung der Umweltgenehmigung sicherzustellen. Daraufhin wurde die korrekte Fläche genehmigt, und es wurden insgesamt 9 425 Quadratmeter für die Solaranlage vorbereitet, wobei sichergestellt wurde, dass geschützte Baumarten so wenig wie möglich beeinträchtigt wurden.

Insgesamt wurden 23 Solartische mit jeweils 54 Solarmodulen, also insgesamt 1242, installiert. Die Paneele wurden in einem optimalen Winkel von 20 Grad angebracht, um eine maximale Sonneneffizienz zu gewährleisten. Die Paneele wurden von JA Solar hergestellt, einem Unternehmen, das weithin als eines der besten der Welt anerkannt ist.

Vollsolaranlage Kapama

Dank dieser beträchtlichen Investition konnte die Abhängigkeit von der Kohlekraft für River Lodge auf nahezu Null reduziert werden.

"Unsere Gäste sind sich ihres ökologischen Fußabdrucks sehr bewusst. Da Kapama ein Langstreckenreiseziel ist, das einen hohen Kohlenstoffverbrauch hat, ist es wichtig, dass ihr Reiseziel eine umweltfreundliche Einrichtung ist" sagt Bernard Roode, Geschäftsführer von Kapama.

Nach der Inbetriebnahme dieser Solaranlage und einem kürzlich von ETC-Africa durchgeführten Carbon Footprint Audit wurde beschlossen, sowohl die Kapama Karula als auch die Southern Camp Lodge im Dezember 2022 auf Solarenergie umzustellen, was unseren CO2-Fußabdruck im Vergleich zu 2021 um weitere 15 % reduzieren könnte. Diese internen Einsparungen durch die Umstellung auf Solarenergie in Verbindung mit Plänen zur Umwandlung von unfruchtbarem Ackerland in produktive Savannen-Ökosysteme im Rahmen eines Klimaschutzprojekts könnten dazu führen, dass Kapama in naher Zukunft klimaneutral wird.

Unsere Bemühungen um einen nachhaltigen Tourismus umfassen zahlreiche Maßnahmen. Wir beziehen Lebensmittel aus der Region und planen alle Menüs sorgfältig. Unsere Lebensmittelabfälle ernähren die Schweine der örtlichen Landwirte. Wir reinigen unser Wasser aus einer nachhaltigen Quelle und recyceln gebrauchtes Wasser in unseren Gärten. Wir haben ein System zur Wiederverwertung von Dosen, Glas und Papier, und die wenigsten Abfälle werden auf der städtischen Müllhalde entsorgt. Unser Engagement für die Senkung unserer Emissionen führte zur Installation von Klimaanlagen mit niedrigem Energieverbrauch und einem Warmwasserbereitungssystem, das durch Niederdruck-Solarkollektoren betrieben wird.

Unsere Gäste tragen durch unsere Bemühungen zur Nachhaltigkeit bei. Und unsere Bemühungen haben positive Auswirkungen auf ein breites Spektrum von globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung. Wir beschäftigen mehr als 590 Menschen, und unsere Nachhaltigkeitsprojekte haben neue Arbeitsmöglichkeiten geschaffen. Bei einer Arbeitslosenquote von 34 % in Südafrika ist jeder geschaffene Arbeitsplatz wichtig und kann bis zu acht Personen pro Haushalt ernähren.

Kapama-Personal

Wenn Sie im Kapama Private Game Reserve übernachten, sind Sie Teil unserer Geschichte. Sie leisten einen Beitrag zu einer grüneren Zukunft und verbessern Ihren ökologischen und sozialen Fußabdruck. Wir können es kaum erwarten, Sie in Luxus und sauberer Luft willkommen zu heißen, mit dem Wissen, dass Ihr CO2-Fußabdruck bei Ihrem Aufenthalt bei uns mit den weltweit besten Praktiken in der Tourismusbranche verglichen wird. Packen Sie Ihre Koffer!

Nachhaltigkeit der Kapama-Landschaft

Ihr Name ist Erde

Irgendwo wird ein neues Hochhaus von einem Bauunternehmer gebaut, der nach mehr Macht und Ruhm giert. Irgendwo verbrennt Kohle zur Stromerzeugung und verschmutzt die Luft. Irgendwo sickern chemische Gifte in die Wasserläufe und schaden der Tierwelt. Und sie seufzt.

 

Irgendwo wird ein weiterer Wald zerstört. Irgendwo wird Öl verschüttet. Irgendwo wird eine weitere Ladung Plastik auf einer Mülldeponie abgeladen. Und sie seufzt.

 

Sie warnt vor der globalen Erwärmung. Gletscher schmelzen und der Meeresspiegel steigt, aber ihr Volk verschließt die Augen und lebt ohne Rücksicht auf die nächste Generation.

 

Aber irgendwo geht die Sonne auf, und die Luft ist sauber. Sie sieht 15.000 Hektar, die vor Bebauung geschützt sind. Ein Elefantenbaby lernt, Rinde zu fressen, ein Leopard hockt tief und trinkt reines Wasser, und eine Schar Zebras frisst frisches Gras, das noch vom Morgentau benetzt ist. Und sie lächelt.

 

Ein Ort, an dem ein Reisender eine informierte, nachhaltige Entscheidung trifft. Irgendwo wird mit Solarzellen Strom erzeugt. Irgendwo wird Glas recycelt. Irgendwo ist der Himmel blau. Und sie lächelt.

 

Geschrieben von Liezel van der Merwe